Kal15

Die Tradition des Wichtelns

Das Wichteln ist in vielen Familien und Schulklassen ein beliebtes Spiel. Und so geht´s:

Jeder schreibt seinen Namen auf ein kleines Stück Papier. Das wird wie ein Los zusammengerollt und mit Klebestift zugeklebt. Die Lose werden gemischt – dann zieht jeder Spieler ein Los. Darauf steht der Name derjenigen Person, die in der Adventszeit bewichtelt werden soll. Die Wichtelei soll heimlich und leise vor sich gehen, das heißt: Keiner weiß, wer wen bewichtelt. Zum Wichteln gehören kleine Überraschungen, heimliche Hilfen im Alltag oder ein kleines Geschenk wie zum Beispiel ein Bonbon im Schuh des Bewichtelten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Der Sinn des Spiels besteht darin, dass der Wichtel sich nicht verrät. Erst am Heiligen Abend wird das Geheimnis gelüftet.

Bild: pixabay.com