5. Station (Kreuz auf dem Parkplatz beim Pfarrhof)

An Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Sie geht bis zum Gründonnerstag an Ostern.
Ostern ist das wichtigste Fest für uns Christen, deshalb möchten wir uns darauf ganz besonders gut vorbereiten.
Das geht am besten, wenn wir uns durch möglichst wenig ablenken lassen und versuchen dem Vorbild Jesu zu folgen.
Fasten hat deshalb auch etwas damit zu tun, Sachen erstmal nicht mehr zu machen, die nicht unbedingt gut für einen sind: lange fernsehen, … aber auch damit, Dinge zu tun, die gut sind für mich und meine Mitmenschen, z. B. anderen helfen ….

Werde still und überlege, worauf du in der Fastenzeit verzichten kannst (oder schon verzichtet hast) oder wo du dich besonders anstrengen willst, Gutes zu tun!

Titelbild: Anna Zeis-Ziegler in Pfarrbriefservice.de