1. Station (in der Kirche)

Kleines Senfkorn Hoffnung …

Bevor es losgeht: Nimm doch erst mal Platz!
Vorne über dem Altar siehst du ein Fastentuch.
Schau es dir genau an. Was könnte es darstellen?

Vorlage für das Tuch war ein Röntgenbild, das den gebrochenen Fuß eines Menschen zeigt. Gemalt wurde es auf Stoff, der zum Teil von der Bettwäsche eines Krankenhauses stammt. Die grauen Flecken im Hintergrund sind mit Staub und Dreck gemalt und stehen für das Leid in der Welt. Wenn du genau hinschaust, kannst du goldene Blumen und Nähte erkennen. Sie sollen Zeichen der Hoffnung und der Nächstenliebe sein.

Titelbild: Misereor in: Pfarrbriefservice.de