Kal03

Gute-Nacht Gebet

Lieber Gott, nun schlaf ich ein,
schicke mir ein Engelein, das an meinem Bettchen kniet und nach meinem Herzchen sieht, dass es treulich bei mir wacht, durch die ganze lange Nacht.
Schütze alle, die ich lieb, alles Böse mir vergib.
Und kommt der helle Morgenschein, lass mich wieder fröhlich sein.

Bild: Pixabay

Kal02

Knobelbild

Was gehört alles zu Weihnachten? Trage senkrecht die richtige Bezeichnung aller nummerierten Bilder in die dafür vorgesehenen Kästchen. Das Lösungswort in den roten Feldern spielt eine wichtige Rolle bei der Geburt Jesu.

Dez02

Bild: Daria Broda, www.knollmaennchen.de
In: Pfarrbriefservice.de

Kal01

Die Geschichte vom allerersten Adventskranz

Es war vor ungefähr 160 Jahren in der Stadt Hamburg. Dort lebte der evangelische Pastor Johann Hinrich Wichern. Pastor Wichern führte ein Waisenhaus.

Als nun die Adventszeit kam, überlegte er, wie er diese Zeit mit den Kindern am besten feiern konnte. Plötzlich hatte er eine Idee. Er versammelte jeden Abend im Advent die Kinder um sich. Er erzählte eine Geschichte und betete mit ihnen. Dabei zündete er jeden Abend eine Kerze an, dann jeden Abend eine mehr bis an Weihnachten 24 Kerzen leuchteten.

Pastor Wichern hatte einen Freund, dem diese adventlichen Feiern sehr gefielen. Der Freund hatte eine Idee: Im nächsten Advent baute er einen großen Kronleuchter. Rundherum band er Tannenzweige. Auf ihm hatten alle 24 Kerzen Platz.

Die Freunde und Bekannten von Pastor Wichern waren so begeistert, dass sie überall von diesem ersten Adventskranz erzählten. So dauerte es nicht lange, da gab es in vielen Familien einen Adventskranz. Allerdings wurden aus den großen Leuchtern mit der Zeit ein grüner Kranz aus Tannenzweigen mit vier Kerzen, für jede Adventswoche eine.

Bild: Pixabay