Ehesakrament

Der Lebensbund den Mann und Frau miteinander eingehen ist von Christus zur Würde eines Sakramentes erhoben worden. Die Ehe ist die engste und zugleich dichteste Form christlicher Gemeinschaft, sie ist Kirche im Kleinen. Darum steht sie auch unter dem besonderen Segen Gottes.

 Anmeldung

Wenn sie kirchlich heiraten möchten, melden Sie sich bitte mindestens ein halbes Jahr vor dem gewünschten Hochzeitstermin im Pfarrbüro. Mindestens einer der Partner muss katholisch sein. Wer getauft ist, benötigt zur Trauung einen Taufschein, der bei Katholiken nicht älter als ein halbes Jahr sein darf. Weitere Formalia werden im Brautprotokoll geklärt, das Sie zusammen mit einem Seelsorger ausfüllen. Zur Trauung gehören auch zwei Trauzeugen, die Trauung bezeugen und die den Brautleuten auf ihrem gemeinsamen Weg mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nach gutem Brauch bekennen sie sich zum christlichen Glauben, das ist aber keine notwendige Voraussetzung. Halten Sie für das Brautprotokoll auch die Namen und die Anschrift der beiden Trauzeugen bereit. Die Trauung kann ins Stammbuch eingetragen werden. Dazu geben Sie einfach die entsprechende Seite aus dem Stammbuch (bitte nicht das ganze Stammbuch) im Pfarrbüro (oder beim Traugespräch ab).

Vorberereitung auf das Sakrament

Zum Empfang des Ehesakramentes gehört auch eine angemessene Vorbereitung. Sie geschieht in erster Linie in den Gesprächen mit dem Traupriester/-diakon, in denen die Bedeutung des Sakramentes und die Gestaltung der Feier besprochen werden. Die Vorbereitung schließt auch den Besuch eines Eheseminars ein. Diese werden von der Ehe- und Familienseelsorge des Bistums Augsburg angeboten, Termine finden sie unter hochzeit-kirchlich.de/termine-fur-sie/.

Nach der Trauung

… beginnt die Herausforderung eines gemeinsamen Lebens erst. Wir wünschen Ihnen von Herzen, dass es mit Gottes Hilfe auch gelingt.

Bei der Trauung erklären die Brautleute ihre Bereitschaft „Verantwortung in der Kirche und in der Welt zu übernehmen“. Dies geschieht nicht zuletzt in der Taufe und christlichen Erziehung der Kinder. Als Gemeinde freuen wir uns, wenn sie sich darüber hinaus auch in ihrer Pfarrei engagieren. Und wenn Sie für die konkrete Gestaltung einer christlichen Ehe eine Hilfe wünschen, so steht Ihnen das Seelsorgsteam unserer Pfarreiengemeinschaft, aber auch die Ehe- und Familienseelsorge des Bistums Augsburg zur Verfügung.